Hundefotografie Bayern Hoensbroech Deutsch Kurzhaar

Der konsequente Hund und sein Mensch

Wenn ich mir das Bild ansehe, muss ich schmunzeln. Mit seinen 11 Jahren ist Vinzent ein älterer Herr geworden, das Hören und Sehen lässt nach aber die Nase riecht noch alles, was Vinzent interessiert. Als Welpe und Junghund war er mit mir brav in der Hundeschule und der Vorsatz immer konsequent zu sein, ging im Laufe der Jahre im Alltag verloren. 

 

 

An Silvester ist Vinzent gestresst und zittert am ganzen Leib. Natürlich versucht man den Hund zu beschützen und zu beruhigen. So kam es, dass Vinzent dann zitternd in unserem Bett lag. „Na gut ausnahmsweise“. Silvester verging und es kam das Gewitter und wieder lag Vinzent zitternd in unserem Bett. „Na gut ausnahmsweise“. Das Gewitter verging und es kam nichts mehr, der Hund aber lag wieder im Bett, nicht zitternd aber sich breitmachend.

Überhaupt entwickeln Hunde mit der Zeit ihre Macken. Vinzent ist ein ausgesprochener „frische Eier“ und „Obst“ Gourmet. Er prüft täglich den Hühnerstall ob denn die Eier gelegt wurden. Wenn das Obst an den Bäumen zu großen Früchten werden, kontrolliert er mit seiner Nase täglich ihre Reife. Wenn sie süß und saftig sind werden sie von ihm gepflückt, verspeist und als sehr lecker beurteilt. Sein täglicher Gang zum Reiterstüberl ist obligatorisch und seine Hundenase inspiziert, ob eine neue trockene Semmel-, Brezel- und Brotkiste geliefert wurde. Wenn die Türe geschlossen ist, wird sie mit einem beherzten Sprung geöffnet. 

 

Jedes Jahr entdeckt er neue Dinge, die er anstellen kann, und jedes Jahr nehme ich mir zum Vorsatz, konsequenter zu meinem geliebten Hund zu sein …….. aber was wäre mein Hund ohne seine Marotten?